Web Fundstücke der Woche

 

Wir Versuchen hier mit den Kurz News ausgewählte News aufgreifen,

die uns in der letzten Woche aufgefallen sind, aber keinen Platz gefunden hatten.

Kurz News der letzten Woche, ob nun Business oder aus dem Leben gegriffen.

www.welt.de wurde gehackt, Kreditkarteinformationen von 30264 Benutzern sind gefährdet

Hacker Headpuster will nach eigener Aussage durch eine SQL Sicherheitslücke welt.de gehackt haben.

Der Hacker war tief in die Datenbank der Website www.welt.de eingedrungen und hat anschließend Auszüge davon veröffentlicht. Er tat dies nach eigenem Bekunden, um gegen den Verkauf von Nutzerdaten an Dritte zu protestieren.

Bisher wurden nur teile von Auszügen aus der Datenbank aller 30 264 Benutzer von Welt.de veröffentlicht.

Mittels einer SQL Injektion gelang dem Hacker der Zutritt zu den internen Bereichen der Website.

Die IT Abteilung war über den Hacker Angriff wenig begeistert.

Links:

Twitter

 

Die Starbucks- Karte  von Jonathan Stark, als Community wird es nicht mehr geben.  Freitag um 19 Uhr hat Starbucks widerwillig den Stecker gezogen und sein soziales Experiment wegen Vorwürfe von Betrug oder Missbrauch beendet.Jonathan Card, das Social Experiment wurde gestoppt wegen Betrugs bedenken

Die Starbucks- Karte  von Jonathan Stark, als Community wird es nicht mehr geben.

Freitag um 19 Uhr hat Starbucks widerwillig den Stecker gezogen und sein soziales Experiment wegen Vorwürfe von Betrug oder Missbrauch beendet.

 

Starbucks hat die Entscheidung zum Herunterfahren der Jonathan Card gefällt, nachdem Informationen an das Licht kamen, dass die Mittel veruntreut würden.

Adam Brotman, Vice President Digital Ventures von Starbucks, rief Stark am frühen Freitagabend an,  um ihm mitzuteilen, dass die Karte deaktiviert werden würde.

Die Jonathans Karte war am 14. Juli als soziale Adaption der “take a penny, lassen einen Penny”-Konzept gestartet, wo Hunderte von Menschen mehre tausend Dollar für das kommunale Kaffee-Projekt gespendet hatten, bevor es nun geschlossen wurde.

Links:

jonathanscard Twitter-Account

Link:

http://jonathanstark.com/card/

Facebook:

https://www.facebook.com/jonathanscard

 

Google + Beiträge erscheinen nun in Google Search Resultats

Google hat jetzt begonnen Google + in Suchergebnisse mit öffentlichen Google + Beiträge in den Social Search Ergebnissen zu zeigen.

Wenn nun ein Benutzer öffentlich einen Link auf Google + teilt, wird eine Anmerkung bei seinen Freunden in den Suchergebnissen unter diesem Link erscheinen.

 

Google + ist jetzt verknüpft mit Flickr, Twitter, Quoren und Google Buzz um so das Social Search Google Produkt für alle erreichbar zu machen.

Social Search debütierte  im Jahr 2009 auf der Web 2.0 Summit, als Reaktion auf Bings Integration mit Facebook und Twitter.

Das Social Search zeigt, was die eigenen Freunde über das Internet finden und liefert die Ergebnisse ihrer Ansicht und teilt Links mit den Freunden.

Social Search Integration ist nur der Anfang für die Google Pläne für die Kombination seiner Suchmaschine und Social Network.

Google beabsichtigt auch die Echtzeit Suche mit den Google + Daten wieder zu beleben.

 

Ein nicht ernst gemeinter Videonachweis, dass Frauen ebenso gut im Sport sind wie die Männer.

.

 

Hier nun der ultimative Google+ Song

 

 

Amazon Pressemitteilungen zum Web-Based HTML5 Kindle Cloud-Reader

Amazon kündigte an, dass es eine webbasierte Version seiner Kindle Anwendung namens Kindle Cloud-Reader heraus bringt.

Die App ist von Grund auf in HTML5 gebaut und so konzipiert, dass sie in jeder ​​Browser Umgebung eines Benutzers verwendet werden kann.

Das erste Rollout ist für Safari-  iOS, Safari für Mac und Chrome geplant.

Amazon ist einer der ersten großen der seine eigenen dedizierten HTML5-Anwendung herausbringt, um den Kunden die Möglichkeit zu geben mittels App Käufe und Abonnements zu tätigen.

Der Kindle Cloud-Reader ist eine Reaktion auf die drakonischen App Store Regeln.

 

FoodSpotting „Spikes“ hat 1 Million Downloads in 18 Monaten

Das soziales Netzwerk FoodSpotting (Lebensmittel Foto) hat veröffentlicht, dass es 1 Million Downloads in den etwas mehr als 18 Monate, nachdem der Dienst gestartet erreicht hat.

Die Ankündigung kam mit neu gestalteten, mehr sozialen und Marke freundliche iPhone und Android Apps.

Die Firma sagte auch, dass BlackBerry und Windows Phone apps am meisten vertreten sind.

Co-Gründer und CEO Alexa Andrzejewski sagte ReadWriteWeb im Oktober rund 9 Monate nach dem Start, dass das Netzwerk 300.000 App-Benutzer hatte.

Anscheinend Zahl hat inzwischen mehr als in der zweiten neun Monaten verdreifacht.

Link:

http://www.foodspotting.com/

 

Kostenlose Android App Netzwerk Könnte als Hacker Toolbox dienen

HACK THE PLANET!!!

Script Kiddies sind das, was erfahrene „Hacker“ nennen Leute nennen, die Programmen oder Skripten als Prozess für automatisieren Hack nutzen.

Oft wissen nicht wissen sie nicht wirklich, wie man alles hacken, sie wissen nur, wie man die Software dafür nutzt.

Die Toolkit App für das Android Netzwerk könnte nun ein für Script Kiddies “wahr gewordener Traum sein.

Die App, die von Zimperium veröffentlicht wurde, hat die Funktionalität und die Fähigkeit, Inhalte auf einem Rechner auszuspionieren.

Was? Warum? Wie?

Nun, das ist Zimperium ist eine App die tatsächlich in der Sicherheitsbranche eingesetzt wird, um

Sicherheitslücken zu erschnüffeln.

Nun ist die kostenlose Freigabe dieser App sehr fraglich.

Bei der App selbst heißt es: “Bitte denken Sie daran, mit großer Macht kommt auch große Verantwortung. Verwenden Sie es mit Bedacht”!

 

 

 

Post to Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>