Facebook liest bei ausgeloggten Nutzern mit.

 

Facebook verteidigt sein Handeln, bei ausgeloggten Nutzern mitzulesen!

Facebook verteidigt sein Handeln, bei ausgeloggten Nutzern mitzulesen!

 

Die Praxis, das Facebook auch die Daten auch bei Nutzern, die sich ausgeloggt haben, mit liest, stößt bei der Internet Gemeinde auf grosses Unwillen.

Trotz ständiger Kritik, ist Mark Zuckerberg mit seinem Facebook nicht davon abzubringen, weiterhin unverhohlen die Daten der Facebook Nutzer auszuschnüffeln, selbst wenn sie sich ordnungsgemäß abgemeldet haben.

 

.

.

Öl ins Feuer der Diskussion um den Umgang von Facebook mit den sensiblen Daten seiner Nutzer hat dann Nik Cubrilovic mit seiner Entdeckung gegossen.

 
Cookie:
datr=tdnZTOt21HOTpRkRzS-6tjKP;
lu=ggIZeheqTLbjoZ5Wgg;
openid_p=101045999;
c_user=500011111;
sct=1316000000;
xs=2%3A99105e8977f92ec58696cf73dd4a32f7;
act=1311234574586%2F0

 

 

Er hat entdeckt, dass Facebook auch nach dem Abmelden mitliest, was die abgemeldeten Nutzer nach Facebook für Websiten besuchen und so das Webprofil der Facebook Anwender ohne deren Wissen auch ausserhalb von Facebook vervollständigt.

Was schon allein durch den „Like Button“ mehr oder weniger dazu beiträgt reicht dem Zuckerberg und seinen Facebook wohl nicht, nein jetzt wird eben noch hemmungsloser über die Cookies weiter gelesen was die User ausserhalb von Facebook machen.

.Jeder Facebook Nutzer sollte, sobald er die Sitzung bei Facebook beendet, die Cookies manuell löschen und den Browser schließen um so Facebook an der weiteren Sammlung der Daten zu hindern.

 

Sobald sich ein User bei Facebook anmeldet, wird ein Cookie auf dem Computer des Users abgelegt.

Auf die Art und Weise kann Facebook den User wieder erkennen.

Auch jede andere Seite, die den Nutzer mit Facebook verbindet, als auch der Like Button legen Cookies auf dem PC des Users ab.

So kann Facebook die Daten sammeln und für ein Personenprofil verwenden.

Facebook selber hat, nachdem Nik Cubrilovic mit seinem Wissen auch an die Öffentlichkeit gegangen ist, das bestätigt, aber abgestritten das als Unlautere Informationsbeschaffung zu nutzen.

Facebook sagte dazu, dass es die nur tut um den User zu schützen!!!

Na wer es glaubt!

Abwehr von sogenannten Spam und Pishing angriffen zum wohl der Facebook Nutzer würde wohl anders aussehen.

 

Schon anfangs des Jahres, musste Facebook schon einmal eine Variante zur Erlangung von Browser Daten von seinen Nutzern stoppen, nachdem der Niederländische IT Spezialist Arnold Roosendaal  auf dieses öffentlich Hingewiesen hatt.

 

Dieses Cokie Sicherheitsproblem ist von Nik Cubrilovic schon ende 2010 bei Facebook angemahnt wurden und da sich bis diesen Sommer von Facebook keine Reaktion kam um dies abzustellen, hat Nik Cubrilovic nun dieses Öffentlich gemacht um den Druck auf Zuckerberg und Facebook zu erhöhen.

 

 

Post to Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>