Arbeiten im Home-Office – höchste Anforderungen an Selbstdisziplin im Job

Arbeiten im Home-Office – höchste Anforderungen an Selbstdisziplin im Job

 

 

Im Home-Office zu arbeiten verlangt mehr Selbstdisziplin, als der erste Anschein vermuten lässt. Die Kontrolle durch den Arbeitgeber, beispielsweise durch Zeiterfassungssysteme, entfällt völlig. Trotzdem erwartet der Arbeitgeber zurecht, dass alle Vorgaben, genau wie im Büro des Unternehmens, erfüllt werden.

 

 

 

Im Home-Office zu arbeiten verlangt mehr Selbstdisziplin, als der erste Anschein vermuten lässt. Die Kontrolle durch den Arbeitgeber, beispielsweise durch Zeiterfassungssysteme, entfällt völlig. Trotzdem erwartet der Arbeitgeber zurecht, dass alle Vorgaben, genau wie im Büro des Unternehmens, erfüllt werden. Mehr Selbstverantwortlichkeit und Selbstständigkeit in der Arbeit gehören klar zum Anforderungsprofil an den Mitarbeiter im Home-Office. Die Möglichkeit, sich bei kniffeligen Entscheidungen auf dem kurzen Dienstweg über den Schreibtisch hinweg eine Rückversicherung vom Vorgesetzten zu holen, entfällt.

 

.

.

 

Der größte Vorteil dieser Arbeitsform ist es den Spagat zwischen Beruf und Familie besser meistern zu können. Für Mütter und Väter eröffnet sich die Möglichkeit, zu Hause das Kind zu versorgen und trotzdem den Anschluss an das Berufsleben nicht zu verlieren. Schwer ist es, die richtige Balance zwischen der Familie und dem Beruf zu halten. Der wichtigste Vorteil eines Arbeitgebers ist es, die Kompetenz langjähriger Mitarbeiter nicht für den Betrieb zu verlieren. Auch kann so der Unterdeckung im räumlichen Platzangebot für die Einrichtung eines Arbeitsplatzes entgegen gewirkt werden. Nachteilig kann sich der Kontrollverlust und natürlich der Verlust des kurzen Dienstweges bei der Weitergabe wichtiger Informationen auswirken.

 

Das Arbeiten von zu Hause ist noch kein Arbeitskonzept, das sich in den Köpfen der Menschen verfestigt hat. Entsprechend leichtfertig geht die Umwelt damit um und stört den Arbeitnehmer bei der Ausführung seiner Berufstätigkeit. Niemand aus der Familie oder dem Bekanntenkreis käme auf die Idee ihn im Büro zu besuchen, um von Nichtigkeiten zu berichten, vielleicht auch nur etwas Unterhaltung zu suchen. “Kannst Du mir gerade helfen oder hast Du schon gehört” gehört zum Alltag eines Menschen, der im eigenen Haus arbeitet. Zu Hause zu arbeiten bedeutet, trotz der häufigen Störungen des Arbeitsflusses immer den roten Faden zu behalten. Nur wer mit diesen Faktoren wirklich umgehen kann, wird auch erfolgreich seine Arbeit von jedem Ort der Welt aus durchführen können.

 

Für den Wunsch im Home-Office arbeiten zu dürfen ist leider nicht jeder Beruf geeignet. Wirklich geeignet sind nur Berufe, die mit den Medien Telefon und Internet zur Durchführung auskommen. Regelmäßiger Kundenverkehr, besonders Laufkundschaft oder übermäßiger technischer Aufwand schließen diese Arbeitsform nahezu aus. Arbeitnehmer, die langfristig einen Job im Home-Office suchen, sollten auf Bewertungsseiten wie meinChef.de überprüfen, ob der potentielle zukünftige Arbeitgeber überhaupt die Arbeit im Home-Office anbietet.

 

Der Entschluss, in den eigenen Räumen arbeiten zu wollen, sollte gut überlegt sein. Die benötigte Selbstdisziplin, ebenso wie die Härte gegen sich selbst und andere, sich nicht stören zu lassen, gehören dazu. Nur wer diesen Anforderungen gerecht wird, sollte eine Tätigkeit im Home-Office wirklich anstreben.

 

 

 

Post to Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>