Wird Facebook and Co. die Shoppingmeile der Zukunft?

 

Wie weit wirkt sich die mobile Nutzung der Socialen Medien

auf das Einkaufsverhalten der der modernen Generationen aus?

 

Es ist ja bekannt, dass jeder im Prinzip bei Kaufentscheidungen auch auf die Erfahrungen und Meinung seiner Freunde vertraut und so zeichnet es sich ab, dass die Generation Internet mit ihren mobilen Zugängen und dem ständigen Kontakt zu den Socialen Medien bei Kaufentscheidungen starkt von den Freunden geleitet und beeinflusst wird.

 

Wie weit wirkt sich die mobile Nutzung der Socialen Medien auf das Einkaufsverhalten der der modernen Generationen aus.

 

Immer mehr Social Media Nutzer vertrauen darauf, was ihre Freunde und Familienmitglieder über ein Stil, Produkt oder eine neue Marke auf den Social Medien  sagen.
Erfahrungen und private Meinungen über eine Firma, dessen Produkt oder Dienstleistung wird mit einer so schnellen Geschwindigkeit verbreitet, die keine normale Werbung oder Marketing Kampagne zu erreichen vermag.
Das kann für das Produkt oder die Firma Fluch oder Segen sein und viele der meisten grossen Firmen haben dieses Potenzial der Socialen Medien erkannt.

 

Schätzungsweise interagiert 70%  der mobilen Web-Nutzer mittels der Socialen Medien  während sie Schoppen mit ihren Freunden und Bekannten.
Die Kaufentscheidungen werden nun oft zusammen mit der Familie den Freunden mit Hilfe der Socialen Medien im Geschäft getroffen und fordert damit auch die Märkte und Einzelhändler auf, sich den socialen Medien zu stellen um damit auch ihren Platz in den socialen Medien zu finden.

 

 

Facebook ist zurzeit die Nummer Eins unter den socialen Medien und so kommen immer mehr Einzelhändler und Onlineshops nach Facebook um sich zu präsentieren und ihre Marken bekannter zu machen.
Zumal es auch den Händlern und Heimarbeit Vermarktern mit wenig Finanziellen Aufwand möglich ist, sich in Facebook zu präsentieren und gerade diese Aussicht über die guten Verkaufs und Werbemöglichkeiten hilft es vielen Händlern die Entscheidung zugunsten von Facebook zu treffen.
Die Wirkung von Facebook und Twitter auf das Kaufverhalten der Nutzer ist riesig und wird in seiner Popularität noch erheblich weiter wachsen.
Durch die sogenannten Gruppen in Facebook, ist es für die Shoppingbetreiber leichter, besser gefunden zu werden und so ihre Bekanntheit und demzufolge auch den Umsatz weiter zu steigern.

Noch ist es in Facebook nicht möglich direkt Online einzukaufen, aber das wird wohl in naher Zukunft machbar sein, denn es wird in Internet Marketing Kreisen schon über die Zukunft und neuen Möglichkeiten des f-commerce ( Facebook Commerce) diskutiert.

Mit Zynga dem Gaming Unternehmen was mit Facebook zusammen arbeitet, wurden ja schon frühzeitig die Weichen in Richtung f-commerce gestellt.

Mit Zynga dem Gaming Unternehmen was mit Facebook zusammen arbeitet, wurden ja schon frühzeitig die Weichen in Richtung f-commerce gestellt.

Und nun ist durch den Zusammenschluss mit Skype ein weiteres Tool in Facebook implantiert wurden, dass es den Nutzern wiederum leichter macht, ihre Shopping Entscheidungen mit Hilfe von Facebook zu treffen.

 

Mit „FanSnap“ haben zum Beispiel alle Facebook Nutzer ein Tool und auch ein  “Facebook App“ für das iPhone zur Verfügung mit dem sie dafür sorgen können, dass sie nie wieder ein Live-Event wegen fehlender Tickets verpassen.
FanSnap und auch Facebook wissen, dass alle Live-Veranstaltungen von Natur aus sozial sind und niemand allein dort hingeht, sondern meist immer mit seinen Freunden.
Und wo haben die meisten in der Zukunft alle ihre Freunde? Klar in den Socialen Medien wie Facebook.
Und so ist es bald ein leichtes sich mit seinen Freunden zu Live-Events zu verabreden und auch gleich in Facebook die Tickets zu ordern.

Mit „FanSnap“ haben alle Facebook Nutzer ein "Facebook App“ für das iPhone zur Verfügung mit dem sie dafür sorgen können, dass sie nie wieder ein Live-Event wegen fehlender Tickets verpassen.

F-commerce macht also eine Menge Sinn für jeden Online Vermarkter, es ist, spannend und voller Potential.

Aber leider ist Facebook ist zurzeit nur eine Plattform-Erweiterung für E-commerce und durch seine internen Regelungen für kommerzielle Marken beschränkt, aber da wird es wohl bald neue Regelungen geben werden.
Allerdings sollten da auch in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Privatsphäre innerhalb von Facebook noch einiges getan werden um das volle Potenzial für die Kunden nutzen zu können.

Ich denke, es wird sehr interessant sein zu sehen, wie die Nutzer der Socialen Medien darauf reagieren und ob wirklich Facebook seinen Aufstieg weiter so fortsetzt und ob Facebook in 5 Jahren wirklich mehr Umsatz mit dem Online Handel macht als Amazon, was ja einige E-Commerce Insider voraussagen.

 

 


 

Post to Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>