Ihre Fotos sind bares Geld Wert.

 

So können Sie mit Ihren Fotos noch ne Mark nebenbei machen.

So können Sie mit Ihren Fotos noch ne Mark nebenbei machen.

 

So fast jeder hat sie und nutzt sie in der Regel mindestens 1x in der Woche, die gute Digital Kamera.

So häufen sich bei den meisten auf dem Heimischen Computer Unmengen an Digitalen Bildern an.

Sehr oft wird dann zur Freude der Bekannten und Verwandten auf eigenen Websiten oder Blogs und jetzt auch in Facebook und Co. Die schönsten Bilder hochgeladen.

Es ist schon sehr erstaunlich, was so mancher Hobbyfotograf an professionellen Fotos erstellt hat, ohne zu wissen was für ein Talent in ihm steckt!

Da liegen sie dann nun, die digitalen Zeitaufnahmen und hätten so viel potenzial um den Besitzer zusätzlich auch noch finanziell zu erfreuen.

 

Nur wie?

Diese Frage beantwortet das Netzt!

.

.

Wer auf Google geht und „Foto verkaufen“ als Suchbegriff eingibt, wird erstaunt sein wie viel Agenturen da aufgelistet werden.

Natürlich kaufen und verkaufen nicht alle diese Agenturen und Anbieter Fotos vom Heimischen Hobbyfotografen.

Auch wenn oft das Interesse an dem einen oder anderen ausgefallenen Foto vielleicht da wäre, ist der Aufwand für ein paar Cents, die dann übrig bleiben, zu gross.

 

So ist der beste Weg, um kostengünstig die schlafen Momentaufnahmen vom Heimischen Computer zu nutzen, eine der vielen Digitalen Online Bilderdatenbanken zu nutzen.

Gerade diese Bilderdienste freuen sich sehr grosser Beliebtheit, weil sie eine riesige Auswahl an Fotos zu bieten haben.

Was Sie dann dort noch wollen und wie Ihre Bilder gefunden werden?

 

Natürlich können Sie ihr Bilder auch allein auf Ihrer Website vermarkten, aber wie viel Besucher haben Sie Täglich?

Bei den Digitalen Online Bilderdatenbanken wie zum Beispiel www.fotolia.de eine ist, sind ca. 3 Millionen Mitglieder registriert und die Fotos werden Weltweit angeboten.

Fotolia sagt selber, dass es 14.674.294 lizenzfreie Fotos in seiner Datenbank hat.

Lizenzfrei bedeutet, das ihrer Bilder, wenn sie gekauft sind, von dem Käufer für die eigene Verwendung unbegrenzt genutzt werden dürfen.

Aber wie werden nun Ihre Bilder in der riesigen Bilderflut gefunden?

Sie sollten eine passende Bilderbeschreibung dazu fügen mit den entsprechenden Tags (Schüsselwörter), so dass die Interessen Ihre Bilder anhand dieser Daten finden.

Die Digitalen Online Bilderdatenbanken haben in der Regel gute hilfreiche Tools um die eigenen Fotos professionell anbieten zu können.

Selbst als Laie ist man dabei nicht allein und kommt mit Hilfe der Dienste in den Genuss von seinen schönsten Fotos auch noch Finanziell zu profitieren.

Viele Digitalen Online Bilderdatenbanken haben ein Team, das sich von Mitarbeitern und Mitgliedern zusammen setzt, dass die hochgeladenen Bilder bewertet um so zu vermeiden, das Bilder, die Qualitativ geringwertig oder vom Motiv uninteressant ist, in der Datenbank als „Leichen“ Platz weg nehmen.

www.fotolia.de ist wie schon erwähnt mit derzeit 14.674.294 Bildern sehr umfangreich und auch sehr beliebt bei allen Anwendern.

Es fällt durch das klare übersichtliche Design, jedem „Neuling“ leicht sich auf www.fotolia.de zu recht zu finden.

Die Abrechnung ist sehr korrekt und zeitnah.

Durch die Internationale Vermarktung der Bilder in den gängigsten Sprachen, ist www.fotolia.de eine gute Wahl, wenn man seine eigenen Bilder Gewinnbringend anbieten will.

 

Durch Zeitung und Medien, ist wohl jeden iStockphoto bekannt.

Für iStockphoto gilt dasselbe, wie für www.fotolia.de, denn auch iStockphoto ist International tätig und mit eine der bekanntesten Bilderdatenbank.

Auch hier findet sich der Neuling dank klarer Strukturen und online Hilfe schnell zurecht.

Neben Fotos, kann man auch seine Videos, Audios anbieten.

 

Getty Images hat eine gewisse „Berühmtheit“ mit einigen seiner Abmahnverfahren erlangt.

Nach eigener Aussage, ist Getty Images weltweit führender Anbieter von digitalen Medien.

Allerdings nimmt Getty Images nicht jedes Bild, ist aber immer interessiert auf der Such nach frischen Talenten.

An dem „Normalen“ Urlaubsfoto ist Getty Images nicht interessiert.

 

Shutterstock ist ebenso international ausgerichtet, wie Getty Images und www.fotolia.de.

Bei Shutterstock achtet man sehr genau auf Qualität.

Die Registrierung bei Shutterstock verlangt, dass Sie eine Kopie Ihres Ausweises hochladen.

Anfangs bekommen Sie pro verkauftes Bild 25 Cent.

Hört sich nicht viel an, aber Kleinvieh macht auch Mist sagt man.

Hier werden nur die ersten Bilder bewertet und wenn man diese Hürde genommen hat, dann kann man seine Fotos ohne Qualitätskontrolle hochladen.

Trotzdem sollte jeder Kritisch dabei sein und nicht gleich alle Bilder Ordner ohne eigen Kontrolle hochladen.

 

Shutterstock bietet wie die anderen, ein Partnerprogramm an was wiederum für den einen oder anderen Websiten oder Blogbesitzer als Affiliate noch zusätzlich interessant sein könnte.

Weitere deutschsprachige Agenturen sind:

Digitalstock, Panthermedia, Pitopia, Bigstock, Bildunion, Shotshop und dreamstime

 

Motive, die immer wieder im Internet gefragt sind:

 

Menschen Bilder

Business Bilder

Tierbilder

Pflanzen und Fauna

Glückliche Familien

Ernährungsbilder

Zusammen Kochen

Kinder, lachend, spielend, in der Schule

Senioren die aktiv sind

Bei Reisefotografie nur bedingt

 

Bei der Auflösung sollte versucht sein, so gross wie nur irgendwie möglich.

 

Eigen Fotos verkaufen ist immer möglich.

Man sollte vielleicht anfangs versuchen mit den Agenturen zu arbeiten um so auch Erfahrung zu sammeln und auch zu sehen wie die eigenen Bilder ankommen.

Ein eigener Fotoblog oder eine eigen Website ist auch gut sollte aber für ungeübte nur als zweiter Schritt bei Erfolg des ersten Schrittes in betracht kommen.

 

 

Post to Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>