Firmen und Rechtsformen im Überblick

Rechtsformen im Überblick

Zum Einstieg ist die Rechtsform des Einzelunternehmens mit der Gewerbeanmeldung ideal für viele Existenzgründer.

Die Wahl der Rechtsform hängt sehr stark auch von den jeweiligen Unternehmenszielen ab.
Sie richtet sich aber in der Regel nach nüchternen finanziellen, Steuerlichen sowie Rechtlichen Überlegungen.
Für sehr viele Gründer ist das Image der Rechtsform entscheidend, für andere vielleicht aber auch die mit der Rechtsform verbundenen Kosten.

Bedenken bei der Auswahl der Rechtsform:


Es existiert keine optimale Rechtsform auf Dauer.
Welche Rechtsform unter bestimmten Gesichtspunkten empfehlenswert ist, wird im Folgenden kurz dargestellt.
Der Überblick ersetzt aber keinesfalls weder eine professionelle Beratung noch eine individuelle Prüfung.

  • Rechtsform Einzelunternehmer/Einzelfirma
  • Sie sind alleiniger Herr im Haus und bestimmen, was gemacht wird.
    Dafür tragen Sie aber auch allein das Risiko.
    Sie haften folglich nicht nur mit dem gewerblichen, sondern mit dem gesamten privaten Vermögen.

    Pro:
  • eigener Herr im Haus
  • keine bestimmte Kapitalausstattung nötig
  • unkomplizierter,unbürokratischer Start
  • leichte Kreditaufnahme aufgrund persönlicher Haftung
  • hohes Ansehen im Geschäftsverkehr
  • Kontra:
  • volle persönliche Haftung
  • Finanzierung muss allein aufgebracht werden
  • Die Rechtsformen Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) und Offene Handelsgesellschaft(OHG)
  • Erfolgt die Unternehmensgründung durch mehrere, mindestens zwei Aktive, entsteht kraft Gesetzes entweder eine GbR oder eine OHG.
    Die GbR wird ab einer bestimmten Geschäftsgröße automatisch zu einer OHG.
    SIe ist dann im Handelsregister einzutragen.
    Für eine Gesellschaftsmehrheit besteht die freie Wahl ob GbR, OHG, KG.
    Nur OHG und KG werden ins Handelsregister eingetragen.
    Für beide Gesellschaften bestehen zwar gesetzlich keine besonderen Formvorschriften, doch empfiehlt sich dringend der Abschluss eines schriftlichen Gesellschaftsvertrages.
    Name der GbR: Vor- und Zuname aller Gesellschafter, gegebenenfalls auch zusätzliche Branchenbezeichnungen.
    Name der OHG: Freie Namenswahl mit Gesellschaftschaftszusatz “OHG”

    Pro:
  • hohes Ansehen im Geschäftsverkehr
  • leichte Kreditaufnahme aufgrund persönlicher Haftung
  • Vertragsgestaltung sehr variabel
  • keine größeren Formalitäten, OHG allerdings eintragungspflichtig
  • Kontra:
  • volle persönliche Haftung
  • hohes gegenseitiges Vertrauen der Gesellschafter erforderlich
  • Rechtsformen Kommanditgesellschaft (KG), GmbH & Co.
  • Die Kommanditgesellschaft ist eine Sonderform der OHG.
    Sie besteht aus mindestens zwei Gesellschaftern, wobei mindestens ein Gesellschafter (Komplementär) unbeschränkt mit seinem gesamten Vermögen, wie der Gesellschafter der OHG, haftet.
    Der andere Teil (Kommanditist) haftet dagegen nur im Umfang seiner (in der Höhe beliebig festzulegenden) Kommanditeinlage.
    Aufgrund seiner beschränkten Haftung ist er auch nur mit einer festen Rate oder einer Kombination aus Festzins und Erfolgsbeteiligung am Gewinn und Verlust beteiligt.
    Name:
    Freie Namenswahl mit Gesellschaftszusatz “KG”. Bei “GmbH & Co.” ist der Zusatz “GmbH & Co.” erforderlich.

    Pro:
  • wie OHG
  • besonders geeignet um Unternehmensnachfolge vorzubereiten
  • Kapitalbeschaffung auch ohne Bankkredit möglich
  • familienfreundlich wie OHG
  • Kontra:
  • wie OHG
  • GmbH & Co.: hoher Gründungsaufwand, zweiselbstständige Firmen und zwei Jahresabschlüsse.
    Publizitätspflichten wie bei GmbH.
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
  • GmbH Die GmbH ist eine Kapitalgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische Person im Unterschied zu natürlichen Personen). Die Gesellschafter haften nur mit ihrer Kapitaleinlage. Das Mindeststammkapital beträgt 25.000 Euro, wobei zur Gründung nur die Hälfte eingezahlt werden muss. Anstelle von Barkapital können auch Sachwerte eingebracht werden. Sie sind in einem Sachgründungsbericht genau zu definieren und deren Werthaltigkeit durch ein Sachverständigengutachten zu belegen. Der Gesellschaftsvertrag der GmbH sowie alle Änderungen bedürfen stets der notariellen Beurkundung. Dies gilt auch für die Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers. Der Geschäftsführervertrag selbst ist allerdings ein normaler Arbeitsvertrag. Zum Inhalt des Gesellschaftsvertrages vergleiche oben GbR.

    Name:
    Freie Namenswahl mit Gesellschaftszusatz “GmbH”.
    Stimmen Sie den Namen vorher mit der IHK ab.

    Pro:
  • beschränkte Haftung
  • straffe Unternehmensleitung auch durch externen Geschäftsführer
  • Unternehmensnachfolge kann problemlos geregelt werden
  • Kontra:
  • hoher Gründungsaufwand (Mindestkosten 1.500 DM)
  • strikte rechtliche Trennung zwischen Gesellschafter- und Gesellschaftssphäre
  • alle Änderungen bedürfen der notariellen Beurkundung
  • Publizitätspflicht der GmbH
  • meist teurere Buchführung und Steuerberatung
  • bei hohem Betriebsvermögen:
    Mehrbelastung bei der Vermögenssteuer
  • Rechtsform Kleine Aktiengesellschaft
  • Die Aktiengesellschaft eignet sich erfahrungsgemäß weniger für kleine oder junge Unternehmen, da sie eine vergleichsweise hohe Formenstrenge aufweist und mit erheblichen Gründungskosten verbunden ist. Die bessere Alternative dürfte deshalb zumeist die GmbH sein. In die nähere Wahl kommt die Aktiengesellschaft aber dann, falls mit umfangreichen Gründungsinvestitionen zu rechnen ist und externe Kapitalgeber zur Stelle sind, die nicht unbedingt als “tätige Gesellschafter” mitzuwirken beabsichtigen. Unter diesen Umständen bietet die AG mit der klaren Trennung von Vorstand und Aufsichtsrat ein durchaus geeignetes Instrumentarium.
    Mindestkapital: 50.000,- Euro, wobei seit 1994 auch die Einmann-Aktiengesellschaft zulässig ist. Im Falle der Börsennotierung ergeben sich natürlich weiter gehende Chancen der Kapitalbeschaffung.

    Musterverträge
    – Gründung einer GmbH (Beispielsatzung)siehe Dokument
    – GmbH Geschäftsführer-Vertrag siehe Dokument
    – Mustervertrag BGB Gesellschaft sieheDokument

    Post to Twitter

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>